Storage Lösungen

DIRECT ATTACHED STORAGE (DAS)

DAS (Direct Attached Storage) ermöglicht lokal ultra-schnellen, dedizierten Zugriff auf Daten, perfekt für niedrige Latenz und hohe Datentransferraten.

lokal und performant

Direct Attached Storage (DAS)

Direct Attached Storage (DAS) ist eine Speicherlösung, bei der Speichermedien wie Festplatten oder SSDs direkt und ohne ein Storage Netzwerk dazwischen, mit einem dedizierten Compute Node (Server, Workstation oder PC) verbunden sind. DAS Storage kann intern sowie extern abgebildet werden und gewährt einen schnellen und exklusiven Zugriff auf die gespeicherten Daten, was insbesondere in Umgebungen mit geringer Latenz und hohen Datentransferraten von entscheidender Bedeutung ist.

DAS ist daher geeignet für Workloads von geringer bis mittlerer Größe und zeichnet sich auch durch die einfache Implementierung aus. Die Verwaltung der Speicherkapazität und -ressourcen erfolgt auf Serverebene, was Kontrolle und Sicherheit gewährleistet.

Im Vergleich zu Netzwerkspeicherlösungen wie NAS und SAN fehlt es bei DAS an Skalierbarkeit und der Möglichkeit zur gemeinsamen Nutzung der bereitgestellten Speicherressourcen.

Vielfältige Lösungsmöglichkeiten - unkompliziert zu implementieren

Direct Attached Storage (DAS) zeichnet sich durch seine Einfachheit, hohe Leistung und Kosteneffizienz aus.

Mit Plug & Play ermöglicht es eine schnelle und unkomplizierte Implementierung. Daher ist es am besten für Umgebungen mit begrenztem Speicherbedarf und einem Schwerpunkt auf Geschwindigkeit und einfacher Implementierung geeignet.

DAS Storage wird in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt, darunter die Medienproduktion, Backups und Datensicherung, Datenbanken und Virtualisierung.

  • In der Medienproduktion ermöglicht es die erforderliche Leistung und Kapazität für hohe Datentransferraten.
  • Für Backups und Datensicherung stellt es eine kostengünstige und zuverlässige Lösung dar.
  • In Datenbank-Umgebungen hingegen ermöglicht DAS schnellen Datenzugriff durch hohe I/O-Raten, und bei Virtualisierungsumgebungen bietet Direct Attached Storage leistungsstarken Speicher für virtuelle Maschinen.
MEHRWERTE DER LÖSUNG

Direct Attached Storage (DAS) – flexibel und schnell

Direct Attached Storage Lösungen sind leistungsstarke, flexible und vielseitige Speicherlösungen, die sich in verschiedenen Anwendungsbereichen bewähren. Die Kontrolle über Ressourcen, die schnellen Backups, die Vielseitigkeit und die Leistung für Datenbanken machen DAS zu einer attraktiven Wahl für Unternehmen, die nach einer effizienten und zuverlässigen Speicherlösung suchen.

Schneller und direkter Datenzugriff

DAS ermöglicht einen direkten Zugriff auf gespeicherte Daten ohne den Umweg über ein Netzwerk. Dadurch werden minimale Latenzzeiten erreicht, was besonders in Anwendungen wie Echtzeit-Datenverarbeitung und Video-Streaming entscheidend ist.

Einfache Implementierung

Die Implementierung von DAS ist äußerst unkompliziert und erfordert nur die physische Verbindung der Speichergeräte mit dem Server bzw. der Workstation. Es werden keine komplexen Netzwerkkonfigurationen oder speziellen IT-Fähigkeiten benötigt. DAS bietet zudem eine herausragende Kontrolle über Speicherkapazität und Ressourcen, da die Verwaltung auf Serverebene erfolgt.

Kosteneffizienz

DAS-Lösungen sind in der Regel kostengünstiger als Network Attached Storage (NAS) oder Storage Area Network (SAN) Lösungen. Dies macht sie besonders attraktiv für kleinere Unternehmen und Budgets.

Vielseitigkeit

DAS findet in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen Anwendung. Es unterstützt in der Medienproduktion durch schnellen Datentransfer, hilft bei Backup-Lösungen dank des zuverlässigen Datenzugriffs und optimiert Datenbankapplikationen sowie Virtualisierungsumgebungen durch schnelle Transaktionen und geringe Latenzzeiten.

Direct Attached Storage (DAS) Lösungen bei Boston

Boston hat unterschiedliche DAS-Lösungen im Portfolio, die Sie je nach Anwendung und Bedarfsfall über Boston beziehen können. Diese werden nachfolgend mit nützlichen Tipps rund um deren Merkmale und Einsatz erläutert.

Just a Bunch Of Disks (JBOD)

JBOD Storage Lösungen

Boston JBOD (Just a Bunch Of Disks) Storage-Lösungen, wie z.B. der 4U Toploader mit seiner bemerkenswerten Speicherdichte von bis zu 108 Festplatten in einem 4U-Chassis und einer Gesamtkapazität von über 2.3PB (108x 22TB), ist eine optimale Lösung, um große Datenmengen zu speichern. Das JBOD wird entweder über einen SAS-Hostadapter oder einen RAID-Controller direkt über SAS (Serial Attached SCSI) an einen Server angeschlossen. Diese Flexibilität ermöglicht hochkapazitiven lokalen Speicher für fast jedes Anwendungsszenario.

Die Hauptvorteile einer JBOD-Lösung liegen in ihrer einfachen Erweiterbarkeit, der simplen Verwaltung und kostengünstigen Implementierung. Wenn der Bedarf an Speicherplatz wächst, können zusätzliche Laufwerke oder weitere JBODs unkompliziert hinzugefügt werden. Dies macht JBOD besonders attraktiv für Umgebungen, in denen der Speicherplatzbedarf kontinuierlich steigt.

Einsatzgebiete

Typische Einsatzgebiete für JBODs sind die Archivierung von Daten, Backup-Anwendungen und die Speicherung von Big Data. Sie bieten eine flexible Skalierbarkeit, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Speicherressourcen gemäß ihren Anforderungen zu erweitern, ohne unnötige Komplexität oder Kosten zu verursachen.

Insgesamt ist eine JBOD-Storage-Lösung eine effiziente Option für die Bereitstellung von Speicherplatz, insbesondere wenn Daten-Redundanz oder hohe Verfügbarkeit keine primären Anforderungen sind.

KLASSISCHE INTERNE RAID & HBA LÖSUNGEN

Broadcom

Direct Attached Storage

Broadcom hat sich mit seinen innovativen internen DAS (Direct Attached Storage) Lösungen als ein führender Hersteller bei Speichercontrollern etabliert.

Die SAS/SATA-RAID-Controller sowie die Host-Bus-Adapter (HBA) von Broadcom sind äußerst flexibel und finden praktisch in jeder Serverumgebung Anwendung.

Die Broadcom Host-Bus-Adapter und RAID-Controller zeichnen sich besonders durch ihre überragende Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit und beispiellose Zuverlässigkeit aus.

Broadcom

Host Bus Adapter (HBA) und RAID Controller

Broadcom bietet eine breite Palette an Optionen an Host-Bus-Adaptern (HBA) und RAID-Controllern an. Diese sind in Varianten mit bis zu 24 internen SAS-3 Ports erhältlich und bieten damit eine beeindruckende Anschlussvielfalt für interne Drives.

Darüber hinaus gibt es Trimode-Modelle mit nativer NVMe Unterstützung, um Durchsatz und die I/O-Performance noch weiter zu optimieren. Für Anwendungen, die externe Verbindungen erfordern, gibt es auch Varianten mit externen SAS-Ports, um die Konnektivität und Flexibilität auch außerhalb des Server-Chassis zu maximieren.

weit-verbreitete RAID-Datenschutzarchitekturen

Broadcom RAID Controller

Die MegaRAID® Controller-Karten von Broadcom repräsentieren eine der am weitesten verbreiteten RAID-Datenschutzarchitekturen in der IT-Branche.

Broadcom Controller-Karten sind äußerst vielseitig und decken nahezu alle direkt angeschlossenen Speicherumgebungen (Direct Attached Storage, DAS) ab, unabhängig davon, ob es sich um SATA- oder SAS-, SSD-Drives oder NVMes handelt, und bieten sowohl interne als auch externe Konnektivität.

Weltweit, schnellste NVMe & NVMe-oF RAID-Karte für PCIe Gen 3/4/5 Server

Graid® NVMe & NVME-of Raid Karte

Graid® Technology Inc. setzt die Evolution in der Speichertechnologie fort, indem sie die weltweit schnellste NVMe- und NVMeoF-RAID-Karte für PCIe Gen 3, 4 und 5 anbieten.

Diese innovative Karte wurde entwickelt, um erstklassigen RAID-Datenschutz zu gewährleisten und gleichzeitig Lese- und Schreibgeschwindigkeiten auf Rekordniveau zu steigern - und das alles bei äußerst niedrigen Gesamtbetriebskosten.

Neuer Standard für Speicher-Infrastrukturen

NVMe SSDs

Mit der raschen Verbreitung von NVMe SSDs als neuen Standard für Speicherinfrastrukturen entsteht eine zunehmende Herausforderung im Design von Rechenzentren.

Die Branche benötigt eine zukunftsfähige Lösung, um die Leistung von NVMe SSDs voll auszuschöpfen, ohne dabei die Datensicherheit oder die Geschäftskontinuität zu gefährden.

Einfach ausgedrückt...
Die Leistung von Flash-Speichern entwickelt sich zu schnell für bestehende Speicherarchitekturen.

Die Implementierung eines herkömmlichen Software-RAID über die CPU kann im Durchschnitt nur 10-20 % der SSD-Leistung erreichen und beansprucht dabei fast die gesamte CPU-Rechenleistung.

Mit der Technologie von Graid® befreien Sie Ihre CPU-Ressourcen und erleben eine hoch skalierbare und benutzerfreundliche Umgebung.

NVMe Technologie von Graid®, der neue Standard

Graid® Technology Inc. hat diese Herausforderung erkannt und bietet eine wegweisende Lösung, die die Leistung und Effizienz von NVMe- und NVMe-oF Speichern optimiert, ohne dabei die Sicherheit und Geschäftskontinuität zu gefährden. Geboten wird eine beispiellose Flexibilität, darunter Unterstützung für neue Betriebssysteme, Kompression, Verschlüsselung und Boot-Laufwerksschutz - alles leicht durch Software-Updates hinzufügbar.

Die Installation ist mühelos, da kein Re-Design der internen Verkabelung erforderlich ist, denn die NVMEs werden direkt an den Graid® Controller angeschlossen. Mit einer einzigen SupremeRAID™-Karte kann eine beispiellose NVMe/NVMe-oF Performance von bis zu 28 Millionen IOPS und 260 GB/s Durchsatz erzielt werden.

SupremeRAID™ Controller (für PCIe 3, 4 und 5 Server) bieten blitzschnelle SSD-Performance in KI-beschleunigten Berechnungen, All-Flash-Arrays und HPC-Anwendungen. Es wurde für die Betriebssysteme Linux und Windows entwickelt und unterstützt RAID-Level 0/1/10/5/6/JBOD. Die Kernsoftwarelizenz unterstützt bis zu 32 native NVMe-Laufwerke. SupremeRAID™ SR-1010 ermöglicht überlegene NVMe/NVMeoF-, SAS- und SATA-Performance und erhöht gleichzeitig die Skalierbarkeit, verbessert die Flexibilität und senkt die Gesamtbetriebskosten (TCO).

Die revolutionäre KI-Lösung beseitigt Engpässe bei herkömmlichen RAID-Systemen im Massenspeicher, um maximale SSD-Leistung für hochintensive Workloads zu bieten.

Häufig gestellte Fragen

Folgende Fragen zum Thema Direct Attached Storage (kurz: DAS) erreichen uns am häufigsten. Sollten Sie andere Fragen zu einen der Technologien haben, kommen Sie sehr gerne persönlich auf uns zu.

Buffering und Caching sind Techniken zur Verwaltung temporärer Datenspeicherung. Obwohl diese Prozesse Overhead und zusätzlich Latenz generieren, sind sie für herkömmliche Festplatten aufgrund der erheblichen Differenz der Latenz zwischen der Festplatte und dem Hauptspeicher recht vorteilhaft.

Bei NVMe Drives hingegen kann jedoch die zusätzliche Latenz die Vorteile des Buffering bzw. des Cachings zunichte machen und potenziell zu einer Verschlechterung der Leistung und so zu einem möglichen Engpass führen.

Die besondere Architektur von SupremeRAID™ ermöglicht eine direkte Verbindung von NVMe SSDs zur CPU. Die GPU übernimmt einen Großteil der Rechenarbeit, der Datenverkehr erfolgt jedoch direkt zwischen den NVMe Drives und dem Arbeitsspeicher des Hosts. Diese direkte Verbindung erlaubt die Datenübertragung mit der vollen PCIe-Bandbreite jedes NVMe Drives, was eine maximale Datenübertragungsrate ermöglicht.

SupremeRAID™ bietet Schutz vor der Write-Hole Problematik, wie es die meisten RAID-Controller im Schreib-Through-Modus tun (ohne Daten-Buffering und Caching). Allerdings ist es auf die Resynchronisierungs-Operation angewiesen, um nach einem unerwarteten Systemausfall die Konsistenz der Daten und Paritäten sicherzustellen.

Da SupremeRAID™ keinen Speicher-Cache zur Leistungssteigerung verwendet, setzt Graid denselben Mechanismus ein, um die Datenkonsistenz zu gewährleisten.

Sobald SupremeRAID™ die Kontrolle über die NVMe-Laufwerke übernimmt, sind die verwalteten NVMe Drives im System nicht mehr sichtbar. Diese Designfunktion verhindert unbeabsichtigte Datenkorruption oder das Überschreiben durch den Benutzer und erhöht somit die Datensicherheit und bewahrt die Datenintegrität auf den Drives.

Ähnlich wie andere moderne RAID-Lösungen bietet SupremeRAID™ eine Funktion zur Prüfung der Datenkonsistenz im Hintergrund, um die Datenintegrität dauerhaft sicherzustellen. Dieser Prozess hilft bei der frühzeitigen Erkennung und Behebung stiller Datenkorruption.

Boston Partner - Direct Attached Storage (DAS)

Immer auf dem Laufenden

Newsletter-Anmeldung

+43 660 2090400
envelope
sales@boston-it.at